Breehorn 48 mit Pilothouse

Wir werden eine Breehorn 48 bauen mít Pilothouse!!

In ein Pilothouse(Deckshaus) kann mann komfortabel binnenbords sitzen während des Segelns oder abends in den Jachthafen oder...

Breehorn Tweets

  • We hebben opdracht voor de bouw van 48 !! We verheugen ons erop om weer zo’n hele mooie breehorn 48 to… https://t.co/7bxDyHCW8k vor 1 Tag 21 Stunden
  • Op weg naar de werf tussen 30 maart en 23 april a.s.? Houd dan rekening met stremmingen van de N354. https://t.co/aUcLPbwUW0 vor 3 Wochen 3 Tage
  • De werkzaamheden voor het einde van de winterberging zijn al weer in volle gang. De eerste schepen gaan volgende we… https://t.co/rzBRtnWzgS vor 5 Wochen 2 Tage
  • Het afgelopen weekend was een prachtig ijsweekend. Schaatsen, ijszeilen, wandelen. Kortom, genieten van wat de natu… https://t.co/lU2K0T4SgG vor 8 Wochen 6 Tage
  • We zijn op zoek naar een collega voor de polyesterafdeling. Check voor de details onze FB pagina.… https://t.co/PaP2g5Hlwu vor 10 Wochen 2 Tage

breehorn 53

Breehorn baut im Kundenauftrag den Prototypen einer Breehorn 53 – Pilothouse.

Ein robustes Schiff für lange Seereisen in komfortabler Atmosphäre. Wie von Breehorn gewohnt wird es eine solide Qualitätsyacht mit ausgezeichneten Segeleigenschaften. Dies wird durch eine Form erreicht, die mit einem tiefergehenden Vorschiff und schmaleren Heck gezeichnet ist als gegenwärtig häufig zu sehen. Das Ziel ist, ein wartungsfreundliches Schiff zu bauen.
Der Rumpf besteht aus unbehandeltem Aluminium, steif und gut geeignet für den Kleinserienbau.
Um das Kompositdeck passgenau montieren zu können, wird in 3D-Technik gefräst.  Ein Kompositdeck bietet mehr Sitzkomfort im Cockpit (weichere und rundere Formen), es entsteht keine Korrosion unter den Beschlägen und dem evtl. vorhandenen Teakdeck. Durch die Sandwichkonstruktion ist es steifer als Aluminium, gleichzeitig isoliert es besser und ist flacher als ein Deck mit Spanten.

Das Schiff wird mit einem Führerhaus gebaut in dem man nicht nur ausschließlich sitzen kann, sondern es gibt eine vollwertige Sitzgelegenheit sowie eine L-förmige Sitzbank an steuerbord und einen Tisch mit einklappbaren Seiten. Der Ausblick im Pilothouse lädt nicht nur zum Kaffee trinken ein, auch für ein gemütliches Essen mit Freunden bietet es die perfekte Atmosphäre. Die Sitzbänke sind 2 Meter lang und reichen selbst für kurz schlafen während der Hundewache. Hinter dem Pilothouse gibt es ein geräumiges, komfortables Cockpit, wo man geschützt unter dem überstehenden Führerhaus sitzen kann. Das Cockpit ist mit zwei Steuerrädern ausgestattet, dazwischen befindet sich ein solider Tisch, das bietet freiem Durchgang nach achtern.

Selbstverständlich gibt es vorne wiederum einen kurzen Aufbau mit einem weiten Vordeck, unter diesem befindet sich die geräumige Eignerkabine, die der Auftraggeber gewählt hat um vor der Großschot noch eine zweite Kabine mit zwei Schlafplätzen einzurichten. Achtern gibt es zwei Kabinen mit zwei Doppelbetten. Die U-förmige Kombüse und der Navigationsplatz sind so gelegen, dass sie auch bei Lage bequem genutzt werden können.

Im Salon gibt es eine U-förmige Bank an backbord mit einem Tisch, der in ausgeklapptem Zustand Platz für 10 Personen bietet.

Materialauswahl und Ausrüstung stammen von renommierten Herstellern, so wird auf die Zuverlässigkeit des Schiffes gesetzt.

Wie alle bisherigen Breehorn Typen soll auch dieses Schiff für ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis segelklar ausgeliefert werden.